Hello our valued visitor, We present you the best web solutions and high quality graphic designs with a lot of features. just login to your account and enjoy ...

Bilder

Darstellungen

FreskenDer ausführliche, "in seiner Art reichste Zyklus in den Alpenländern" beginnt im Norden mit der Gruppe eines zu Papst, Kaiser und Kardinal predigenden Dominikaners. Hierauf folgen 25 Figurenpaare, entsprechend der ständischen Hierachie gereiht, zuerst der Papst, der vom Tod in Richtung Höllenrachen geführt wird.
Die Vertreter der Stände sind durch ihre Attribute und charakteristische Kleidung identifizierbar, die Vertreter der Freudalmacht durch ihre Insignien (z. B. Papstkrone), die Unterschicht durch ihre Arbeitswerkzeuge.
Am Ende des Zuges, also ganz unten auf der sozialen Stufenleiter, erscheinen die Mutter und das Kind, davor der Bauer, der Koch und der Krüppel. Der Reigen schließt mit der Darstellung eines weiteren Predigers, eines Franziskaners, ,der sich an das einfache Volk wendet, das am Fuße seiner Kanzel sitzt und vom Tod zum Mitgehen aufgefordert wird.
Der Tod erscheint als halbverwester Leichnam, mit aufgebrochenen Bauch und in stets wechselnder Farbigkeit. Die Vertreter der Stände folgen ihm überwiegend starr widerstrebend, manche auch ergeben. Meist nimmt der Tod sie bei der Hand. Bei einigen Paaren bläst er dazu die Trompete oder schlägt die Trommel oder hat sich wie in einem grausigen Karneval mit einem Leichentuch oder einer Kinnbinde drapiert.

  • Tot und Krüppel
  • Tod und Prediger (Franziskaner)
  • Tod und Kind,Tod und Mutter
  • Tod und Koch, Tod und Bauer, Tod und Kind, Tod und Mutter